Startseite » Agile Welten

Agile Transformation schrittweise

Agil im Unternehmen einführen
Die Situationen, die ich häufig antreffe, sind: Wir sind ein Fachteam und stellen nicht als erstes unsere Teams neu zusammen. Unser Tagesgeschäft macht einen Großteil unserer Arbeit aus. Wir haben mit vielen Externen zu tun und sind nicht autonom. Bei uns laufen immer mehrere Projekte parallel. Der schnelle Trugschluss ist dann oft agile passt bei uns nicht.
Startseite » Agile Welten

Agile Systemgrenzen managen

agile Systemgrenzen vs. Iterativ
Eine Diskussion, die immer wieder aufkommt und meiner Meinung nach, ein Thema, was in jedes Reinschnuppern in agile Methoden gehört. Ich bin ja froh, wenn hierrüber trefflich gemeinsam gegrübelt wird. Wenn das nicht der Fall ist, dann ist eher ein häufiger Effekt ein „bei uns geht das ja gar nicht“ vorwegzunehmen.
Startseite » Agile Welten

Wasserfallmodell

Wasserfallmodell
Scheitern einprogrammiert? Entwicklungsprojekte auch im Software-Bereich werden noch immer nach dem Wasserfall-Modell geplant und strukturiert. Dieses Modell steht auf der Seite der klassischen Projektmanagementmethoden im Vergleich mit agilen Methoden wie beispielsweise Scrum. Schon seit der Jahrtausendwende zeichnet sich in Untersuchungen dabei ab, dass das Wasserfall-Modell Projekte eher gefährdet als den Erfolg zu unterstützen.
Startseite » Agile Welten

Sind wir schon agil?

Agile Checkliste
Wozu dieser agile Spickzettel?
  • selbst zu prüfen, ob im Team schon agil gearbeitet wird,
  • welche Elemente, vielleicht auch separat zu wachsender Agilität führen können,
  • sich zu erinnern, welche Punkte vielleicht über die Zeit in den Hintergrund gerückt sind,
  • und vor allem mir helfen etwas zum Reflektieren mitzugeben, ohne gleich eine vorurteilspegrägte Meinungsdisussion zu führen
Startseite » Agile Welten

Komfortzonenmodell

change lernen
Jedes Unternehmen, welches Ziele verfolgt, begibt sich in einen Change Prozess. Da Unternehmen, die mit Zielen arbeiten, dies meist kontinuierlich tun, führt dies zu einem unentwegten Change Prozess. Daraus eine Gewohnheit zu machen, ist ein hilfreicher Schachzug. Neben dem Fakt, dass wir in einer flexiblen, anpassungsfähigen Organisation auch viel besser auf Veränderungen reagieren können.